Your search results

Locanda degli Ulivi

Via Santa Giustina 6 , Arcugnano (VI) , -
Zimmer: 10 / Öffnungszeiten: Ganzjährig geöffnet ab € 80 - bis € 200

Arcugnano gehört zum Distrikt der  Colli Berici von Vicenza und liegt inmitten der Tiefebene von Venetien im alten Becken des Fimon-Sees. Dieses kleine Gewässer stammt, wie bedeutende archäologische Funde zeigen, aus der Jungstein- und Bronzezeit. Die   lieblichen Hügel, die La Locanda degli Ulivi umgeben, sind vulkanischen Ursprungs, und die Landschaft wechselt zwischen Kalkgesteinsformationen, Tälern und anderen Erhebungen. Nur fünfzehn Minuten entfernt liegt das elegante wohlhabende Vicenza, die Stadt mit der höchsten Anzahl von Palästen pro Einwohner in Italien. Im 16. Jahrhundert wirkte hier mit großem Eifer der Architekt Antonio Palladio. Den klassischen Idealen und Proportionen verpflichtet, schuf er Meisterwerke wie das Olympische Theater und die Basilika sowie die prächtigen Villen, die sich über die Colli Berici von Vicenza verteilen. Zu jedermanns Vergnügen bietet die Gegend unzählige Wanderwege, die zu Fuß, zu Pferd oder mit dem Fahrrad erkundet werden können. Besonders reizvoll sind die Bootsfahrten mit der traditionellen Burchiello-Barke entlang der Brenta.

Die Locanda degli Ulivi umfasst ein altes Bauernhaus und ein Landhaus, welches aus dem 18. Jahrhundert stammt. Die Gebäude sind von sechs Hektar Olivenhainen umgeben, von denen sich der Name des Anwesens herleitet. Von dort aus kann man den Panoramablick auf das Fimon-Tal und die abwechslungsreiche Hügellandschaft der Colli Berigi genießen. Die Besitzerin, Signora Marisa, führte  sorgfältige Renovierungsarbeiten durch und hat nun ihren Traum verwirklicht, der darin besteht ihre Tür den Besuchern zu öffnen und sie mit größter Aufmerksamkeit zu bewirten. Ihr Ehemann teilt Marisas Vorstellungen. Sie kann sich noch daran erinnern, „wie wir den Ort vor unserm inneren Auge neu entstehen ließen, ohne dass er seinen ursprünglichen Charakter einbüßt, und was wir anbieten könnten.“ Das Haus mit Schrägdach verfügt über drei Etagen. Die blassrote Fassade weist cremefarbene Fensterumrandungen sowie Abgrenzungen der Stockwerke im gleichen Farbton auf. Das Haus ist von einem großen Hof umgeben, dessen Pflastersteine im Fischgrätmuster gehalten sind. Die Gäste können sich unter den Sonnenschirmen entspannen oder Speisen zu sich nehmen. Die Gemeinschaftsräume umfassen einen Speisesaal im ländlichen Stil, dessen Blickfang ein riesiger Kamin mit Florentiner Ziegeln ist. Es gibt außerdem eine große Terrasse mit Panoramablick, einen im französischen Stil eingerichteten Salon, eine Bar im Art-Deko-Stil  sowie eine kleine Bücherei.

Die zehn großzügigen und hellen Gästezimmer der Locanda degli Ulivi haben allesamt Holzfußboden. Die Räume im Obergeschoss haben schräge Decken mit sichtbarem Dachgebälk. Sie sind in traditioneller Weise mit Massivholzmöbeln und eisernen Bettgestellen ausgestattet und mit leuchtend weißen Gardinen und weißen Bettbezügen versehen. Wi-Fi ist überall verfügbar. Das Frühstücksbüffet wird aufs sorgfältigste zubereitet und besteht aus hausgemachtem Gebäck, Brot und Konfitüten. Daneben gibt es kalten Aufschnitt, diverse Käsesorten und Honig, die aus der nahen Umgebung stammen, ebenso wie  Eier, die auf Wunsch frisch serviert werden. Die anderen Mahlzeiten, die im Haus angeboten werden, umfassen frische Nudeln, Kuchen, gegrilltes Fleisch und Fisch aus der naheliegenden Adria. All das wird mit nativem Olivenöl aus eigener Herstellung angereichert. Dazu gibt es DOC-Weine, mit denen sich die Besitzer bestens auskennen.

Umgebungen