Your search results

Fontes Episcopi

Contrada Fontes Episcopi, Aragona (AG) , -
Zimmer: 7 / Öffnungszeiten: always open ab € 130 - bis € 220

Fontes Episcopi, außerhalb der attraktiven Stadt Aragona gelegen, ist von unberührter Natur umgeben. Ganz in der Nähe ist eins der faszinierendsten Naturschutzgebiete Siziliens, das von Macalube, das von Schlammvulkanen beherrscht wird. Fünfzehn Kilometer entfernt erheben sich aus dem zum UNESCO Weltkulturerbe ernannten Tal imposante dorische Tempel, die aus dem 5. Jh. v. Chr. stammen, zusammen mit dem antiken Akragas oder Agrigent, welches Pindar als „die schönste Stadt der Sterblichen“ beschrieb.

Fontes Episcopi verkörpert das alte Sizilien, luxuriös und aristokratisch, von dem die Reisenden der Großen Tour so sehr angetan waren. Das schöne Gutshaus ist an seine Umgebung angepasst, und dieser Zustand ist heute genau so ideal wie im späten 19. Jh., als sich Fontes Episcopi  im Besitz von Gerlando Genuardi befand, einem Nachfahren einer einflussreichen ortsansässigen Familie. Er zog sich hierher, inmitten der Natur, zurück um zu lesen und zu meditieren, bis er sich letztlich entschloss, in der katholischen Kirche zu dienen, von der er später zum Bischof ernannt wurde. Man sagt, dass dank der Quellbrunnen des Bischofs (Fontes Episcopi) das von Natur aus dürre Land schließlich von der Wasserzufuhr profitierte. Fontes Episcopi steht inmitten von Palmen und Obstgärten. Von einigen Räumen aus hat man Blick auf den Innenhof. Das Foyer und die Gemeinschaftsräume befinden sich im Parterre, wo früher die Unterkünfte der Landarbeiter und das Zimmer des Gutsverwalters sowie der Flur waren. Dieser Raum wurde sorgfältig renoviert, wobei man ursprüngliche Besonderheiten wie den unverputzten Stein beibehielt. Auch die alte Küche wurde renoviert und bildet weiter das Herzstück des Hauses, wo Brot aus Sauerteig gebacken wird und schmackhafte Gerichte mit Gemüse aus dem Küchengarten zubereitet werden, zusammen mit vielen Delikatessen der Küchentradition Siziliens. Die ursprüngliche Mühle und die Stallungen wurden in ein vorzügliches Wellness-Zentrum verwandelt, wo ein weites Spektrum natürlicher Anwendungen angeboten wird, zum Beispiel auf Obstbasis oder mit Schlamm aus den Vulkanen von Malacube. Besucher können auch den schönen Pool im Freien nutzen oder sich im Solarium entspannen. Jene, die Naturnähe suchen, werden Gefallen an der Gartentherapie finden, die den Gästen die Möglichkeit bietet, im Garten zu arbeiten, bei der Mandel- und Olivenernte zu helfen und das Gemüse und die Hülsenfrüchte zu versorgen.

Fontes Episcopi verfügt über sieben Räume, von denen sich sechs in der sogenannten noblen Etage befinden. Einer befindet sich im Parterre, falls man das Treppensteigen nicht schätzt. Von allen blickt man auf den Garten oder den Pool und einer hat eine eigene Terrasse. Sie sind einfach aber elegant möbliert, wobei man sehr sorgfältig vorgegangen ist. Die Räume sind mit natürlichen Materialien geschmückt und in verschiedenen sanften Farbtönen gehalten, die mit der ländlichen Umgebung korrespondieren, nach der sie auch benannt sind: Olive und Rosmarin, Honig und Johannisbrot, Kornblume, Orange und Lorbeer.

Umgebungen