Your search results

Borgo Cadonega

Via Cadonega 7, (RE) -
Zimmer: 6 / Öffnungszeiten: ganzjährig geöffnet ab € 120 - bis € 200

Borgo Cadonega befindet sich am Rand der kleinen Stadt Viano und ist von grünen Hügeln umgeben. Eine halbe Stunde entfernt liegen die Stadt Reggio Emilia mit ihrem schönen historischen Zentrum sowie Sassuolo, eine ansehnliche Stadt, die für die Herstellung von Keramikfliesen berühmt ist. Von Borgo Cadonega  ist es auch nicht weit zum Sitz der Ferrari in Maranello, wo das Museum und die Rennstrecke Freunde des tänzelnden Pferdes zu einem lohnenden Besuch einladen. Es gibt eine Menge Sehenswürdigkeiten in der Nähe, unter anderem die attraktive Stadt Correggio, deren Museum ihrem größten Sohn gewidmet ist, dem großen Maler aus dem 16. Jh., der unter eben dem Namen Correggio bekannt ist. Regnano mit seinen Schlammvulkanen ist ebenso in der Nähe wie die kleine mittelalterliche Stadt Castellarano mit ihren Befestigungsanlagen.

Borgo Cadonega ist eine winzige Ansammlung von Häusern. Die schönen und eleganten Gebäude mit bis zu drei Stockwerken sind mit hölzernen Fensterläden und schmiedeeisernen Brüstungen für die kleinen Balkone geschmückt. Von einem großen Garten mit gepflegten Rasenflächen und Pfaden umgeben, ist dies der ideale Ort zum Ausspannen, besonders nachdem Badeeinrichtungen auf dem neuesten Stand in einem Nebengebäude zwei Etagen einnehmen. Der Raum ist mit Eichentäfelung und vom Boden zur Decke reichenden Fenstern ausgestattet. Besucher haben die Wahl zwischen Whirlpool, Türkischem Bad, Dampfraum und Aromadusche. Für Anwendungen und Massagen stehen ein alle Sinne ansprechender Raum sowie für Paare eine Massagesuite. Bei einem Aufenthalt in Borgo Cadonega ist es nicht nötig Reggio Emilia oder gar Viano aufzusuchen um gut zu speisen: Ein einladendes Restaurant in einem Nebengebäude bereitet exzellente traditionelle Speisen mit einem besonderen Flair zu, die das beste aus lokalen Erzeugnissen wie Parmesankäse aus Reggio und Balsamico-Essig bieten.

Borgo Cadonega verfügt über sechs großzügige Räume, zum Teil mit eigenem Wohnbereich. Wie die Gemeinschaftsräume sind sie mit natürlichem Material ausgestattet: Balken und Fußböden aus Holz, Tonfliesen und unverputzter Stein an den Wänden. Die Einrichtung verbindet modernes Mobiliar mit altem sowie Kunstwerke von Alinari, Jean Mirò und Valerio Adam. Von allen mit freiem Wi-Fi ausgestatteten Räumen genießt man einen wunderschönen Blick auf die umliegenden Hügel oder auf den Garten.

Umgebungen