Your search results

Marulivo Hotel

Via Castello , Pisciotta (SA) , -
Zimmer: 11 / Öffnungszeiten: 15 März – 15 November ab € 80 - bis € 210

Das Marulivo Hotel erfreut sich einer spektakulären Lage, so wie es sich in der Stadt Pisciotta befindet. Es ist Teil des Nationalparks von Cilento, dessen Schönheit dazu geführt hat, ins UNESCO  Weltkulturerbe aufgenommen zu werden. Pisciotta liegt auf verschiedenen Ebenen. Ein paar Häuser stehen an der Küste, während die mittelalterliche Stadt den Hügel oberhalb der See hinansteigt. Bis zum Badeort Palinuro sind es nur zwanzig Minuten. Er liegt am Ende einer atemberaubenden Strecke, die sich entlang der abwechslungsreichen Küste schlängelt. Die Landschaft bietet starke Kontraste mit ihrem weißen Sand, ihrem Gestein und überhängenden Klippen. Sehr zu empfehlen ist ein Bootsausflug zu den Meereshöhlen, ebenso ein Besuch der eine Autostunde entfernten Ausgrabungsstätte von Paestum.

Das Marulivo Hotel gehört Lea Pinto und ihrem Ehemann Massimo, die das Haus buchstäblich wiederbelebt haben. Im Zentrum des hügeligen Pisciotta gelegen, ist das Hotel in einem alten Klosterturm untergebracht. Er wurde liebevoll restauriert, nachdem ihn hundert Jahre Leerstand in eine Ruine verwandelt hatten. Die Klosteranlage entstand vermutlich zeit-gleich mit dem Palast des Marquis, der zur Burg von Pisciotta gehörte. Möglicherweise bot der Turm im Fall einer Invasion einen Fluchtweg zum Meer. Später war er der Wohnsitz einiger Adelsfamilien. Einst lebte eine adlige Dame namens Pinto hier, was angesichts des Namens der heutigen Besitzerin wie eine Ironie des Schicksals anmutet. Das Marulivo Hotel ist gänzlich aus Stein, was in allen Jahreszeiten zu angenehmen Innentemperaturen führt, insbesondere im Sommer. Im Gebäudeinneren wechseln Steinwände mit in Weiß und warmem Gelb gehaltenen Gipswänden. Sie bilden eine schöne Harmonie mit den Terrakotta-Fußböden, dem alten Holz der Einfügungen und des Gebälks und, in einigen Räumen, den Deckengewölben. Lea und Massimo sind von Marokko und Sukkulenten begeistert. Daher erwecken einige Details sowohl des äußeren wie auch inneren Erscheinungsbildes des Gebäudes den Eindruck eines „Riad“, eines marokkanischen Hauses mit Garten. Auch der Kreuzgang der Klosteranlage wurde restauriert und lädt nun zum Verweilen ein. Der Rundblick von der hoch über dem Meer gelegenen Terrasse ist eindrucksvoll. Der Blick fällt auf Olivenhaine mit jahrhundertealten Bäumen der Sorte „Pisciottano“, deren massive Stämme Skulpturen ähneln und in der Gegend von Cilento einzigartig sind. Das Frühstück wird auf der Terrasse serviert, während abends Aperitifs in der Loungebar zubereitet werden. Gäste haben Zugang zur Bibliothek. Wi-Fi ist im gesamten Hotel vorhanden.

Im Marulivo Hotel gibt es elf geräumige Zimmer mit französischen Balkonen und herrlichem Blick aufs Meer. Es gibt drei Kategorien: Classic, Superior und Junior Suite. Die Räume sind mit Stilmöbeln und alten Accessoires eingerichtet. Neben der Umwandlung des alten Turms in dieses schöne Hotel wurden andere historische Gebäude aus dem 17. Jh. restauriert und in vier Appartements mit hängenden Gärten und Terrassen mit Meerblick unterteilt.

 

Umgebungen