Your search results

La Querceta

Via Villa Marnacchia 2, Amandola (FM) , -
Zimmer: 4 / Wohnungen: 1 / Öffnungszeiten: April - November ab € 85 - bis € 130

La Querceta di Marnacchia befindet sich auf der Spitze des gleichnamigen Hügels im Hochtal von Tenna. Von dort erreicht man leicht den Nationalpark von Sibillini Gebirge in Marken. Das Freizeitangebot reicht von Tagesauflügen in den Park, Weinprobentouren bis zu kulturellen Ausflügen nach Fermo, Marcata und zum schönen Ascoli Piceno.

Giovanna Galbiati, die Besitzerin von La Querceta di Marnacchia, erzählt, wie es zu dieser Wende in ihrem Leben kam. „Fünfzehn Jahre war ich auf der Suche nach einem Landhaus, wo ich mit meiner Familie Urlaub machen konnte. Nach langer Suche in Mittelitalien gab mir ein Freund einen Hinweis und eine Telefonnummer. Ich rief an und ein freundlicher Herr teilte mir mit, er habe einen herrlichen Platz in Marken entdeckt. Ich reiste mit Victor, meinem Ehemann, bis Amandola. Wir kamen abends im Dunkeln an, aber als wir am Morgen die Fenster unseres Hotelzimmers öffneten, waren wir sofort von der Schönheit der Sibillini Gebirge fasziniert. Nicht nur das: seit dem ersten Tag trafen wir auf besondere Leute, die uns das Gefühl gaben, zu Hause zu sein.

Nach einigem Suchen erreichten wir auf dem Marnacchiahügel das Haus meiner Träume mit Blick auf die Sibillini Gebirge. Dank behutsamer und liebevoller Restaurationsarbeiten wurde der Traum erfüllt. Für mich jedoch wurde es immer schwieriger, mich von der Schönheit, dem Licht und den Farben dieser Region zu trennen und in den tristen Norden zurückzukehren. Auch meine Schule liebte ich nicht mehr.

Also traf ich in einer Nacht eine grundlegende Entscheidung: ich würde mein Leben ändern und nach Marken ziehen. Ich kündigte meine Stelle und wir öffneten einen Teil des kleinen Dorfes Marnacchia für den Fremdenverkehr. Ich wurde eine Gastgeberin, die heute mit Leidenschaft für diesen Teil der Marken eintritt. Ich erzähle meinen Gesten von Hexen, fahrenden Rittern und Geisterbeschwörern. Ich lasse sie mit Eiern und Mehl herumprobieren um aromatische Fregnacce herzustellen. Ich schicke sie mit unserem Hund Roy in die Wälder, um exzellente Trüffeln zu suchen. Ich erfreue sie mit dem Duft hausgemachter Pasteten mit Zwetschgenmarmelade oder rosigen Äpfeln, ich lade sie ein, Gesicht und Hände in das unglaubliche Rosenwasser zu tauchen, das für die St.Johannisnacht bereitet wird…“

Neben dem Steingebäude mit vier Suiten, einem Aufenthaltsraum mit Kamin und anderen Räumen hat La Querceta di Marnacchia auch die Ginestra, ein kleines separates Gebäude, das aus der alten Scheune und dem Holzschuppen umgebaut wurde.

Umgebungen