Your search results

Casa Rossa ai Colli

Via ai Colli 2 , Ragogna (UD) , -
Zimmer: 8 / Opening dates: 1 March – 10 January ab € 70 - bis € 80

Die Ebene östlich des Tagliamento-Flusses ist durch die Schönheit der Natur und den Glanz künstlerischen Erbes geprägt. Nur wenige Kilometer von der Casa Rossa ai Colli entfernt liegt San Daniele in Friuli, das Zentrum für Räucherschinken, an der so genannten Schinkenstraße. Udine, die alte Hauptstadt von Friuli, ist das kulturelle Herz der Region. Herausragende Beispiele venezianischer Gotik, eine Burg aus dem 16. Jahrhundert, städtische Museen und die äußerst kostbaren Fresken von Tiepolo gehören zu den Sehenswürdigkeiten. Von der Casa  Rossa ai Colli sind   nur 30 Minuten bis Udine zurückzulegen. Cividade del Friuli, in der Römerzeit als „Forum Julii“ bekannt, wurde unter der Langobardenherrschaft zum Herzogtum und hat bis heute viele Zeugnisse seiner interessanten Geschichte bewahrt. Für Naturfreunde sind es nur 20 Minuten mit dem Auto um den Naturpark von Quadris in Fagagna zu erreichen, wo sie auf die schönsten weißen Störche und schwarzen Schwäne treffen.

Die Besitzerin erinnert sich daran, wie sie zufällig in diese Gegend kam: „Ich entdeckte Ragogna und San Daniele in Friuli im Jahr 2000, als ich in Udine lebte und mit meinem damaligen Partner ein Haus besichtigen wollte, das zum Verkauf angeboten wurde. Es gehörte zehn Geschwistern und war sieben Jahre geschlossen und ungenutzt gewesen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Mit einem Panoramablick von 360° war es so, als stünde man auf dem Gipfel der Welt. Wir wollten diese Empfindung mit anderen teilen, und so kam uns der Gedanke  diese Oase der Ruhe in einen Ferienhof zu verwandeln. Ich selbst stattete die Gästezimmer und Gemeinschftsräume aus, damit sich jeder Gast wie zu Hause fühlen konnte.

Zum Frühstück servieren wir in der Casa Rossa ai Colli  Feingebäck, Brot und Konfitüren, alles aus eigener Herstellung. Andere Delikatessen kommen von in der Gegend ansässigen zuverlässigen Lieferanten.

Ab dem Frühjahr bieten wir Produkte aus biologischem Anbau an, die wir in unserer neuen grünen Ecke anbauen.

Casa Rossa ai Colli verfügt über drei Etagen, einschließlich eines Dachappartements, und wurde von den Grafen von Porcia im Jahr 1906 erbaut. Es leitet seinen Namen von der Fassade im pompejanischen Rot her, die in reizvollem Kontrast zur Umgebung steht: da sieht man das saftige Grün der Rasenfläche, den Olivenhain, Erlen und Buchen sowie die blühenden Kletterpflanzen, die die Pergola auf der Terrasse umranken. Das Gebäudeinnere ist von Holz geprägt, wie man am Fußboden, am Deckengebälk, an den Bettgestellen und an den Kleiderschränken erkennen kann. Die Gemeinschaftsräume im Parterre sind großzügig und hell, insbesondere die Küche mit ihrem imposanten Kamin. Die acht Gästezimmer, einschließlich des Dachappartements, sind auf gleiche Weise gemütlich; aber sie unterscheiden sich voneinander durch Farbgebung und Gestaltung.

Umgebungen